Weibliche A-Jugend wird Bayerischer Vizemeister

Bayerischer Vizemeister der ÜBOL !

HSV: Fiedler, Schürer – Hempfling, Friedel, Schaber, Wölfel, Knoll, Höra, Meßmer, Grieshammer, Holdstein

Nach 2,5 Stunden Autofahrt kamen die A-Mädels der HSV gut gelaunt und motiviert in Erding an. In ihrem ersten Spiel trafen sie auf die Gastgeber Altenerding. Das erste Spiel auf Augenhöhe endete 9:8 (6:6) für die HSV. Eine Stunde später spielte man um den ersten Platz der Gruppe gegen Ochsenfurt. Auch hier stand es zunächst zur Halbzeit 6:6. Eine 2-Minuten Zeitstrafe der Gegner gab den HSV-Mädels Räume, die sie gekonnt nutzten und so gewannen sie auch das zweite Spiel mit einem Spielstand von 9:13. Somit zog man als Gruppensieger in die Hauptrunde ein, in der man auf Kempten-Kottern traf. Die ersten 10 Minuten endeten erfolgreich mit 8:3 für unsere Mädels und nach weiteren 10 Minuten gewannen sie mit einem Stand von 11:8. Durch diesen Sieg spielten sie somit um den ersten Platz und hatten damit das eigentliche Ziel bereits übertroffen. Das finale Spiel fand gegen Gundelfingen statt. Die HSV-Mädchen nahmen nochmals alle Kräfte zusammen und konnten die erste Spielhälfte mit einem 4:4 bestreiten. Beide Mannschaften kämpften hart und so gelang es den HSV´lerinnen sieben Sekunden vor Schluss, trotz doppelter Unterzahl, den Ausgleichstreffer zum 11:11 zu erzielen. Es kam zum 7-Meter werfen um den ersten Platz. Hier hatten die Gegner leider die stärkeren Nerven und wurden somit bayerischer Meister der ÜBOL. Alles in allem kann man von einem sehr gelungenen Turnier sprechen, bei dem vor allem die Gesamtleistung zählte und die Mädels mit kämpferischem Willen und Teamgeist überzeugten.