A Jugend Maennlich 17 18

Saisonrückblick männliche A-Jugend

Die männliche A-Jugend der HSV Hochfranken startete in der abgelaufenen Saison 2017-2018 in der Landesliga Nord. Nach 14 Spielen mit einigen Höhen und Tiefen wurde die Selber-Rehauer-Mannschaft mit 6 Siegen, einem Unentschieden und 7 Niederlagen am Ende 5. von 9 Teams.
Höhen bzw. Highlights gab es dennoch einige. Zum Beispiel den 33:22-Heimsieg gegen Rothenburg bei dem die Jungs zeigten, dass an guten Tagen mit Teamgeist und dem entsprechenden Willen jeder Gegner schlagbar ist. Dies musste eine Woche später auch der spätere Meister aus Erlangen erkennen. Hatte die HSV das Hinspiel noch deutlich mit 18-Toren-Unterschied verloren, konnte Erlangen in diesem Spiel erst in letzter Sekunde einen Rückstand drehen und mit 31:30 gegen die Rehauer und Selber Jungs gewinnen. Auch der Kraftakt zum 32:32-Unentschieden gegen Allach war ein Highlight. Innerhalb der letzten 7 Minuten wurde ein 5-Tore-Rückstand von der HSV aufgeholt und so ein Punkt gewonnen statt zwei verloren.
Allerdings machte die dünne Personaldecke immer wieder Probleme. Sowohl nach Roßtal als auch nach Schleißheim musste man ohne Auswechselspieler anreisen und kassierte aufgrund des hohen Niveaus und der Ausgeglichenheit der diesjährigen Landesliga Nord entsprechend hohe Niederlagen. Noch weniger Spieler standen im Hinspiel gegen Rothenburg zur Verfügung und man musste dieses Spiel und die beiden Punkte kampflos abgeben.
Ein Großteil der A-Jugend ist in der kommenden Saison nicht mehr jugendspielberechtigt und muss in den Erwachsenenbereich aufrücken. Jedoch hat die gesamte Mannschaft einen tollen Schritt nach vorne gemacht und einige Jungs haben in dieser Saison bereits auch schon Einsätze bei den Herren absolviert und gezeigt, dass sie schon ganz gut bei den „Alten“ mithalten können. Die Verantwortlichen können demnach zuversichtlich auf die kommende Saison blicken. Die Zuschauer und Fans dürfen sich auf einige Selber und Rehauer Eigengewächse mehr in der ersten und der zweiten Mannschaft freuen. [PG]