Misslungener Saisonauftakt der A-Mädels

HSV Hochfranken: Fiedler, Schock; Prian(2), Hempfling(12/3), Friedel, Schaber, Wölfel, Panzer, Popp, Knoll, Höra(1), Roßner(1), Holdstein(3/2)

Zeitstrafen: HSV:1, SG Kunstadt-Weidhausen: 2

Schiedsrichter: Dietel/Moje

Bei herrlichstem Sonnenschein trat die weibliche A-Jugend am Sonntag die Fahrt zu ihrem ersten Saisonspiel gegen die SG Kunstadt-Weidhausen an. Bereits von Beginn an zeigte sich, dass dies ein sehr temporeiches und hart umkämpftes, aber dennoch faires Spiel, werden wird. Die erste viertel Stunde konnten die HSV Mädchen noch mithalten (8:6), doch dann nutzten die Spielerinnen der SG Kunstadt-Weidhausen eine 2 Minuten Strafe der HSV´lerinnen, um so richtig in Fahrt zu kommen. Innerhalb von 5 Minuten schafften sie es auf 14:7 davonzuziehen und ihre Führung bis zur Halbzeit gar auf 9 Tore (19:10) auszubauen. Mit dem Ziel dieses Spiel auf keinen Fall kampflos zu beenden und nochmal alles zu geben, kamen die Mädels aus der Kabine zurück aufs Spielfeld. Kurzzeitig schafften sie es auf sieben Tore heranzukommen, doch an diesem Tag wollte einfach nichts so richtig gelingen. Die sonst so stabile und aggressive Abwehr wurde vom Kunstädter Angriffswirbel ein ums andere Mal ausgespielt. Gelang der Heimmannschaft in dieser Phase des Spiels nahezu alles, mussten die Gäste auch den vielen vergebenen Chancen hinterher trauern. Nicht unverdient gewann die SG Kunstadt-Weidhausen letztendlich diese Partie klar mit 36:19. Von diesem Ergebnis sollten sich die HSV Mädels jetzt aber nicht verunsichern lassen und im nächsten Heimspiel, am 13.10.18, gegen Oberviechtach zeigen was in ihnen steckt.