Überspringen zu Hauptinhalt

Damen 1 mit Sieg in Marktleugast

HSV Hochfranken – TV Marktleugast 19:26 (12:16)

HSV:      Fiedler, Künzel; Wölfel, Schmidt, Schiller (3), Rausch, Ploss (7), Gutsch (2), Höra (5), Dreßler (2), Holdstein (1), Hempfling (6/2)
Zeitstrafen:        HSV: 4                 TV Martleugast: 4
Schiedsrichter:  Bayer (SG Marktleuthen/Niederlamitz)
Spielverlauf: 1:0, 3:3, 8:8, 12:13, 12:16, 14:16, 14:20, 15:23, 18:23, 19:26

Nach zwei Niederlagen in den ersten Partien mussten die Damen der HSV Hochfranken am Sonntagnachmittag bei einem ihrer Angstgegner antreten. Gegen den TV Marktleugast sah man in den letzten Jahren selten gut aus, zu groß die Erfahrung und Abgezocktheit der Gastgeberinnen.

Das Spiel entwickelte sich wie erwartet, jeder Fehler wurde postwendend bestraft, doch dieses Mal bestraften auch die Spielerinnen aus Selb und Rehau die Fehler des Gegners häufig. Lange blieb die Partie ausgelichen, bis in der 19. Minute endlich die Führung erzielt werden konnte. Die jüngeren Spielerinnen fügten sich nahtlos ein und die Führung konnte immer weiter ausgebaut werden. Die Abwehr agierte hervorragend und machte es den Gastgeberinnen schwer ihr Spiel aufzuziehen. Selbst wurden die Chancen sehr gut ausgespielt und sie wurden auch genutzt. Der Vorsprung konnte immer weiter ausgebaut werden und die Mannschaften gingen beim Stand von 12:16 in die Pause.

Dass nach der Halbzeit alles wieder auf Null gestellt wird, war allen klar. Die Damen des TV Marktleugast versuchten sofort den Rückstand zu verringern, was ihnen auch eindrucksvoll gelang. Binnen weniger Angriffe waren sie bereits auf zwei Tore herangekommen. Die Damen der HSV ließen sich aber nun nicht beeindrucken und hielten dagegen, sowohl körperlich als auch spielerisch. Der Vorsprung konnte nun weiter ausgebaut werden. Vor allem die schnellen Angriffe machten es möglich, dass die Gäste bis auf acht Tore davonziehen konnten. Dass aber weiterhin Vorsicht geboten war, war klar, da noch zehn Minuten zu spielen waren. Immer wieder kamen nun die erfahrenen Spielerinnen des TV Marktleugast gefährlich vor das Tor von Marika Künzel. Der Vorsprung schmolz bis auf fünf Tore zusammen. Nun rissen sich alle Spielerinnen am Riemen und spielten die Angriffe länger aus, was sehr gut funktionierte. Der Abstand wuchs wieder und am Ende standen sieben Tore Vorsprung auf der Hallenuhr.

Die Punkte sind enorm wichtig für die Damen der HSV Hochfranken, die nun endlich in der Liga angekommen sind. Am nächsten Wochenende ist dann der TV Gefrees zu Gast im Sportzentrum Rehau.