Überspringen zu Hauptinhalt

Actioncamping der weiblichen A/B-Jugend in Pottenstein

Actioncamping der weiblichen A/B-Jugend in Pottenstein

Beginn der Sommerferien, 30°C und kaum Wolken am Himmel: Besser hätte die Fahrt nach Pottenstein nicht beginnen können. Nachdem alle Zelte standen und die Getränke im 20m entfernten, eiskaltem Wasser der Püttlach verstaut waren, gingen die Mädels auf Wanderung zur „Himmelsleiter“. Der Aussichtsturm mit 150 Stufen bot die perfekte Sicht für den wunderschönen Sonnenuntergang und die darauf folgende Mondfinsternis. Ausschlafen am nächsten Morgen war keine Option für die Mädels, da bereits um 10 Uhr eine Höhlenbesteigung der Schönsteinhöhle auf dem Plan stand. Ausgestattet mit Helm und Stirnlampe verabschiedeten sich die Mädchen von ihrem Trainer, bevor sie den Eingang zur Höhle hochkletterten. Kriechend, teilweise sogar auf dem Boden robbend wurden immer wieder kürzere Passagen gemeistert, bis im nächsten „größeren Raum“ spektakuläre Tropfsteine und Felswände bestaunt werden konnten. Highlight des Trips war jedoch, als die Stirnlampen ausgeknipst wurden und die Mannschaft im Dunkeln gemeinsam den nächsten Raum suchen musste. 2 Stunden später nahm Trainer Gerald Wölfel seine Mädels wieder in Empfang: von Kopf bis Fuß mit Matsch beschmiert, aber voller Begeisterung und Faszination. Nach einer kurzen Mittagspause wurde die Geschicklichkeit der Mädchen im Kajak fahren auf die Probe gestellt. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten, bei denen die Stabilität der Boote und die Wassertemperatur überprüft wurden, fanden alle Zweierteams ihren Rhythmus und kamen 9km später glücklich, aber etwas erschöpft im Ziel an. Am Abend ließ die Gruppe den Tag mit Musik und einem Lagerfeuer ausklingen, bevor sie todmüde in die Zelte fielen. Der nächste Morgen begann mit dem Aufräumen des Zeltplatzes. Nachdem das gesamte Gepäck in den Autos verstaut war, machte sich die Gruppe ein letztes Mal auf den Weg ins Stadtzentrum von Pottenstein, um das actionreiche und unvergessliche Wochenende mit einer Fahrt der Rodelbahn abzuschließen.